Kochkurs mit Michael Madreiter

31 März 2020 :: Kategorie: Kulinarik

Kochkurs mit Eigentümer Michael Madreiter


In dieser herausfordernden Zeit möchten wir unseren geliebten Gästen eine ganz besondere Freude machen! Eigentümer Michael Madreiter stellt seine drei Lieblingsgerichte vor und erklärt ganz einfach, wie die österreichischen Klassiker zubereitet werden.

Kasnocken

Was man braucht: 4 Personen
500 g Mehl griffig
3-4 Eier
¼ l Wasser
¼ l Milch
Salz
50g Butter
300g Käse (Pinzgauer Bierkäse)
½ Tasse Suppe/Gemüsefond
1 Bund Schnittlauch

Wie es geht:
Mehl mit Eiern, Milch, Wasser und etwas Salz mit einem Kochlöffel kurz zu einem Nockenteig verrühren. Wichtig: Nicht lange rühren, nur grob zusammenmischen! Den Teig kurz rasten lassen. Der Teig sollte etwas zäh und nicht zu flüssig sein.
Anschließend durch ein groblöchriges Sieb (Spätzlesieb oder Hobel) in wallendes, leicht gesalzenes Wasser streichen. Kurz (ca. 3 Minuten) köcheln lassen, bis die Nockerl an der Oberfläche schwimmen. Die Nockerln abschöpfen und kurz in Eiswasser abschrecken.
Butter oder auch Butterschmalz in einer Eisenpfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und eine Schicht Nocken (ca. 1 cm) dazugeben. Den geriebenen Käse darüber streuen und wieder mit einer Schicht Nocken abdecken. Mit einer Schicht Käse abschließen, ein wenig Suppe oder Fond zugießen und Deckel drauf. Wenn die unterste Schicht Nocken leicht angeröstet sind und einen leicht braune Kruste bilden, die Nocken leicht durchmischen mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
Vor dem Servieren die Kasnocken mit viel frischem Schnittlauch bestreuen. Gern kann man auch Röstzwiebel zugeben.

Kaspressknödel

Was man braucht: Zutaten für 10-12 Knödel
300 g Knödelbrot
¼ l Milch
2-3 Eier
250g Pinzgauer Bierkäse
1 Zwiebel
Salz, Weißer Pfeffer, Muskat, ein Bund Petersilie
Butterschmalz
Ca. 100 g Mehl
1 l Rindssuppe
1 Bund Schnittlauch

Wie es geht:
Zwiebel fein würflig schneiden und in Butterschmalz goldbraun anrösten, mit Milch aufgießen und warm werden lassen. Die warme Zwiebelmilch über das Knödelbrot gießen. Die Eier mit den Gewürzen, gehackter Petersilie und klein würfelig geschnittenen Käse unter die Masse heben (nicht einkneten) und ca. 15 Min ziehen lassen. Je nach Bedarf etwas Mehl zugeben damit der Knödelteig eine mittelfeste Konsistenz hat. Mit feuchten Händen kleine Knödel formen, flach drücken und in Butterschmalz herzausbacken.
In heißer Rindssuppe oder auf Blattsalaten mit etwas Schnittlauch servieren.


Kaiserschmarren

Was man braucht: Zutaten für 4 Personen (als Nachspeise)
30 g Rosinen
2 EL Rum
4 Eier (getrennt)
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
375 ml Milch
125 g Mehl
40 g Butter/Butterschmalz
Staubzucker

Wie es geht:
Rosinen 30 Minuten mit Rum in einer Schüssel einweichen.
Eigelb, Zucker, Salz und Vanillinzucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und cremig wird.
Milch und nach und nach Mehl unterrühren, wenn man möchte die Rosinen zugeben.
Eiweiß sehr steif schlagen, vorsichtig unter den Teig heben.
In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, Teig einfüllen und bei kleiner Hitze mit geschlossenen Deckel braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist, nur einmal wenden. Ist der Teig schön aufgegangen und fertig gegart, einfach in der Pfanne zerreißen, auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen.

 

 

 



Kategorien


Archiv


TAG-Cloud


Buchen AnfragenGutscheinResortplan EN